Kauf­beratung Stunt SCooter

Spektakuläre Tricks mit einem Tretroller vollführen ist nichts neues. Bereits 2006 hatten die Ersten die verrückte Idee mit einem Klapproller über hohe Rampen zu springen und Stunts zu machen. Schnell war klar, es braucht etwas stabileres und geeigneteres und somit war der Stunt Scooter geboren!

Was macht aber einen guten Stunt Scooter aus? Worauf sollte man bei einem Kauf unbedingt achten?

Wir sind die Profis und hier zeigen wir euch die wichtigsten Facts!

Das Wichtigste was du zum Kauf eines Stunt Scooters wissen musst:

Kurz und bündig!

Beim allerersten Stunt Scooter tauchen naturgemäß viele Fragen auf. Was ist besser, einen Stunt Scooter Complete (also einen fix fertigen Stunt Scooter) oder einen Scooter selbst zusammenstellen (Costumized Scooter)?

In der Regel macht es für Anfänger mehr Sinn einen Complete Scooter zu nehmen. Ein fertiger Scooter von einer Marke ist stets wesentlich günstiger als selbst zusammengestellt. Weiters muss ein Neueinsteiger erst seine Vorlieben finden, also seinen eigenen Style finden. Erst durch die persönlichen Vorlieben ergeben sich die Anforderungen an den Trick Scooter. Ein guter Stunt Scooter Complete ist daher oft ein gutes Allround Modell.

Worauf kommt es aber beim Complete an?

Stabilität
Stabilität ist nicht nur den Eltern ein großes Anliegen, sondern nichts läge dem Fahrer ferner als der Wunsch, der Roller beim Landen nicht in alle Einzelteile zerfallen. Ein stabiler Roller macht im Idealfall kein Geräusch wenn man ihn aus ein paar Zentimeter Höhe fallen lässt (Drop-Test) Darum achte beim Kauf auf höchstmögliche Qualität und kaufe nur echte Markenware. Lieber ein paar Euro mehr aber dafür keine Knochenbrüche. Wir führen nur Marken von deren Stabilität wir überzeugt sind!
Gewicht
Gerade für Einsteiger ist das Gewicht des Scooter von Bedeutung. Je leichter der Scooter ist desto höher die Sprünge und länger ist die Airtime, also die Zeit in der man den Stunt machen kann. Es übt sich daher auch einfacher mit einem leichten Roller. Gute Einsteiger-Scooter bewegen sich bei 3,00- 3,70kg. Es gibt einige sehr wenige Scooter die knacken sogar die Grenze und sind unter 3,00kg!
Größe
Wohl die häufigste Frage die uns gestellt wird: Wie hoch soll der Einsteiger Stunt Scooter sein? Im Grunde ist die Höhe abhängig vom Stil des Fahrers oder der Fahrerin. Für Einsteiger raten wir immer die Gesamthöhe des Scooters sollte etwa beim Nabel liegen, bzw. den Lenker etwa 1-2 Fingerbreit unter dem Bauchnabel zu haben wenn man auf dem Trittbrett des Stunt Scooter steht. Sollte aber der Lenker nach einiger Zeit nicht mehr passen haben wir eine große Auswahl an passenden höheren Lenkern.
Preis
Natürlich ist der Preis sehr wichtig. Wir sagen ein guter Einsteiger Stunt Scooter kostet rund 150 Euro. Es gibt aber mittlerweile auch bekannte Top-Marken die noch günstiger Scooter anbieten. Nach oben hin gibt es auch spezielle Modell um 200 Eur die vor allem für Kinder mit Größe 140cm aufwärts passend sind. Ein Stunt Scooter unter 100 Eur? Sowas gibt es auch, aber leider hatten wir bislang noch keinen gefunden der auch stabil genug gewesen ist um ihn mit ruhigem Gewissen zu verkaufen. Qualität hat also doch einen Preis aber langfristig lohnt es sich!

Einsteigerprodukte

Facts

Die Griffe sind meist weich und aus Gummi. Je weicher desto mehr dämpfen diesen beim landen. Je härter desto langlebiger sind die Griffe. Da die Durchmesser genormt sind passen alle Griffe auf jeden Lenker!

Eine Frage bei der Bar bzw. dem Lenker musst du dir immer stellen: Welches Material willst du fahren? Aluminium ist extrem leicht aber dafür nicht besonders stabil. Stahl dagegen bringt man schwer um aber dafür muss man auch extra Gewicht stemmen. Ein perfekter Mittelweg ist Titan, leicht und dennoch stabil aber dafür sehr teuer.

Neben Aussehen und Form gibt es noch andere wichtige Eigenheiten des Lenkers, die Compression und der Durchmesser. Denn der Lenker muss immer mit der Fork (Gabel) zusammenpassen. Hierzu achte also, dass die Compression kompatibel ist.

Der Durchmesser des Lenkerrohrs ergibt sich ebenfalls meist mit der Compression. Achte aber hier beim kauf der Clamp, dass diese zum Durchmesser der Bar passt. Es gibt zwei Durchmesser Standard Size und Oversized.

Eine Clamp ist fast immer aus Aluminium und sehr leicht. Hier kannst du frei nach aussehen entscheiden, aber achte ob der Durchmesser zum Lenker passt. Es gibt zwei Durchmesser Standard Size und Oversized.

Das Headset ist das Steuerlager und sitzt in der Headtube des Decks. Ohne dem Headset dreht sich dein Lenker keinen Millimeter. Öle es regelmässig damit du deinen den Lenker smooth drehen kannst!

Das Deck ist das Herz deines Stunt Scooter! Entscheide dich für deine ideale Länge und Breite. Diese hängt nicht nur von deiner Schuhgröße ab, sondern vor allem von deinem Stil und den Tricks welche du machen willst. Breite Decks kannst du leichter catchen sind aber schwerer.

Das Griptape sollte möglichst rau sein und lange halten. Wichtig ist, dass es auch der Breite deines Decks entspricht damit es die ganze Oberfläche abdeckt.

Die Fork (Gabel) ist eines der wichtigsten Elemte für einen Stunt Scooter. Die Fork sagt dir also ob dein Roller stabil ist oder nicht. Die Fork muss immer zum Lenker passen. Wir unterschieden hierzu folgende Arten welche eine Fork mit dem Lenker verbindet: IHC, HIC, SCS und ICS.

Wenn du hierfür Hilfe brauchst kannst du uns gern schreiben.

Die Wheels bzw. Räder sind aus einem stabilen Alu-Kern innen und weichen Hartgummi außen. Meistens sind die Wheels mit einer Härte von 86A damit rollst du schnell und hast dennoch guten Grip. Es gibt noch härtere Räder womit du noch mehr Speed bekommst, aber dafür hast gerade auf Rampen weniger Halt. Weichere Räder haben guten Grip, sind dafür langsamer und fahren sich schneller ab.

Im Wheel stecken auch immer zwei Kugellager. Öle deine Kugellager regelmässig damit diese lange halten und schnell bleiben.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Weitere Informationen zu Cookies und Datenschutz