Kann man den E-Twow E-Scooter noch legal in Österreich fahren?

E-Twow Booster legal

Österreich Premiere: der erste “legale” E-Twow

Seit 1.6.2019 ist in Österreich für Elektroscooter alles anders . Die 31. STVO Novelle sieht einige Neuerungen vor. Ab sofort gilt nun in ganz Österreich eine Maximal-Geschwindigkeit für E-Scooter: kein E-Scooter darf das Tempo von 25 km/h überschreiten. Weitere Neuerungen wie Licht, Bremsen und Reflektoren sind nicht wirklich neu, werden aber deutlich strenger geahndet. Daher haben wir nun als erster Händler in Österreich die STVO Version des E-Twow im Programm!

E-Twow Booster legal

RideSide Scooters bietet die Lösung!

Jeder E-Twow E-Scooter fährt laut Bauartgeschwindigkeit über 25 km/h. Bislang konnte jeder Nutzer selbst einen E-Twow auf 25 km/h drosseln. Doch solange der/die NutzerIn Sperre relativ einfach aufheben kann, gilt das Gerät als illegal! Legal wäre der E-Scooter nur dann, wenn der Hersteller das Gerät als gedrosselte Version liefert. Eine weitere Lösung ist den Scooter umzubauen, sodass eine Aufhebung der Sperre unmöglich ist. Tja, genau das haben wir getan!

Dank eigener Hardware, die in den Scooter verbaut wird, können wir als erster Händler dieses Produkt anbieten. Unsere STVO-Version kann schlicht nicht schneller als 25 km/h fahren.

Interessiert? Dann hole dir deine STVO Österreich Version.

Wir haben neben dem Umbau der Hardware auch Anpassungen in puncto Reflektoren gemacht. Die neue STVO-Novelle sieht die Farben der Reflektoren strenger. Verpflichtend sind nun seitliche Reflektoren in der Farbe Orange. Der Rest wie maximale 600W Motor, Hupe, Licht und zwei Bremsen erfüllte der E-Twow schon davor.

Erhältlich ist diese Version ab sofort in unserem Geschäft in der Beatrixgasse und direkt in unserem Webshop: E-Twow Booster V STVO Version